Weitere Bilder zu den Events gibt es in der Galerie

01.05.2017

OAC-Motorsport-Nachwuchs feiert Saisonstart mit drei Podestplätzen


 

Olpe. Mit drei Podestplätzen und weiteren fünf Top-Ten-Resultaten beendeten die Nachwuchs-Motorsportler des Olper Automobil-Clubs (OAC) das erste Renn-Wochenende 2017.

Beim Auftakt zur ADAC Kartslalom Westfalenmeisterschaft beim AMC Burbach kamen Theo Stahlhacke (Klasse 3) und Noah de Padova (Klasse 5) jeweils auf Rang drei. Peter Schwarzkopf (Klasse 3) und Robin Heik (Klasse 5) wurden Zehnte.

Beim Youngster-Slalom-Cup in Oelde belegte bei den Young Drivern Nico Verbücheln Platz zwei, Daniel Witt kam auf Rang zehn. In der Junioren-Klasse verpasste Mika Kallweit als Vierter das Podium nur knapp, für Jan-Niklas Schmidt gab es Rang neun. In der Gesamtwertung belegte das OAC-Youngster-Team Rang drei.

26.04.2017

Saisonstart für Rennsport-Nachwuchs des OAC


 

Olpe. Mit dem größten Fahrer-Team der letzten Jahre startet der Nachwuchs des Olper Automobil-Clubs am Wochenende (29./30. April) in die neue Renn-Saison.

Nach einem Extra-Trainingstag am Samstag auf dem heimischen Verkehrsübungsplatz Griesemert geht es für die Kartslalom-Fahrer zum Auftakt zum AMC Burbach. Neun junge Motorsportler schickt der OAC am Sonntag in den Doppeljahrgangs-Klassen 3, 4 und 5 ins Rennen. Insgesamt stehen bis zum Finale Anfang Juli acht Rennen mit je zwei Wertungsläufen auf dem Programm.

Für die drei Olper Fahrer im ADAC Youngster Slalom-Cup beginnt die Saison ebenfalls am Sonntag beim AC Oelde in Harsewinkel. Im Vorjahr kam das Youngster-Team des OAC in der Saison-Gesamtwertung auf Rang vier, Nico Verbücheln wurde in der Junioren-Klasse Gesamt-Zweiter.


ADAC Westfalenmeisterschaft Kartslalom: Zweiter Endlauf am Sonntag in Olpe


 

Olpe. Olpe ist am Sonntag Austragungsort des zweiten von drei Endläufen zur Westfalenmeisterschaft im ADAC Kartslalom-Cup. Das Gelände des Olper Automobil-Clubs (OAC) auf dem Verkehrsübungsplatz Griesemert ist am 11. September Treffpunkt für die besten Nachwuchs-Kartpiloten aus ganz Westfalen, die wichtige Punkte für die Gesamtwertung einfahren wollen. Ziel der jungen Motorsportler ist die Qualifikation für den Bundes-Endlauf.

Ein Heimspiel ist das Rennen für Kart-Pilot Robin Heik vom Olper Automobil-Club. Der 15-Jährige startet in der Klasse 4 (Jahrgänge 2001/2002) und sicherte sich seinen Startplatz mit Gesamt-Rang sieben in der Region Süd. Bei seiner Endlauf-Premiere am vergangenen Wochenende beim MSC Harsewinkel wurde Robin Heik 14.

Insgesamt gehen am Sonntag in Olpe die je zehn besten jungen Kartsportler aus drei Regionen und fünf Alters-Klassen an den Start. Los geht es um 9 Uhr mit der Klasse 1 (Jahrgänge 2007/2008). Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen und können sich den Kart-Sport dabei einmal aus der Nähe ansehen. Für das leibliche Wohl ist mit Grillstation, Kuchenzelt und Getränken bestens gesorgt.


OAC-Clubmeisterschaft: Jasmin Katanek und Nico Verbücheln Titelträger 2016
Rafael Heik und Bruno Hetzel siegen bei den Erwachsenen


 

Olpe. Am 10. Juni feierte der Olper Automobil-Club auf dem Vereinsgelände auf der Griesemert seine diesjährige Clubmeisterschaft.

Die OAC-Piloten aus Kartslalom und Youngster-Cup, Eltern und Trainer trafen sich am Freitagnachmittag zunächst zum gemütlichen Beisammensein. Später stellten dann die Kinder und Jugendlichen sowie die Erwachsenen ihr Können am Lenker unter Beweis.
OAC-Clubmeisterin 2016 im Kartslalom wurde dabei Jasmin Katanek vor Robin Heik und Theo Stahlhacke. Bei den Youngstern im Auto-Slalom war Nico Verbücheln der Schnellste und verwies mit zwei fehlerfreien Läufen Tim Schneider und OAC-Kart-Trainer Giuseppe Siscaro auf die Plätze zwei und drei.
Bei den Erwachsenen siegte im Kart Rafael Heik vor Dominik Brüggemann und Wolfgang Stahlhacke, im Autoslalom gewann Trainer Bruno Hetzel vor Marion Verbücheln und Antje Schmidt.


ADAC Kartslalom-Cup: OAC-Fahrer Robin Heik sichert sich Endlauf-Startplatz
Nico Verbücheln feiert im Youngster-Cup zwei Siege in sechs Rennen


 

Olpe. Das Heimspiel für Kart-Pilot Robin Heik vom Olper Automobil-Club steht am 11. September auf dem Programm. Dann nämlich ist der OAC Gastgeber des zweiten von drei Endläufen zur Westfalenmeisterschaft beim ADAC-Kartslalom-Cup. Jeweils die besten Pilotinnen und Piloten aus drei Regionen und fünf Starter-Klassen kommen dann auf das Gelände des Verkehrsübungsplatzes auf der Griesemert.

Robin Heik, der in der Klasse vier (Jahrgänge 2001/2002) startet, sicherte sich seinen Startplatz schon am vorletzten Renn-Tag zum ADAC-Kartslalom-Cup/Westfalen-Süd mit Rang vier beim MSC Lennetal/Bamenohl. Mit 104 Punkten kann er beim letzten Rennen, das nach der Sommerpause beim AMC Bad Berleburg stattfindet, nicht mehr aus den Top Ten der Gesamtwertung verdrängt werden. Beim Heim-Endlauf steht dann ein Ziel ganz oben, das Robin Heik in dieser Saison drei mal nur um wenige Hundertstelsekunden verpasste: Ein Platz auf dem Podium.

Die OAC-Piloten in Klasse drei (Eric Brüggemann, Jasmin Katanek und Theo Stahlhacke, Jahrgänge 2003/2004) müssen dagegen das Ziel Endlauf-Start im nächsten Jahr erneut angehen. Oft unter den Schnellsten, verhinderten ein oder zwei Pylonenfehler weitaus bessere Platzierungen: schon mit zwei Strafsekunden findet man sich im immer äußerst eng zusammenliegenden Feld zehn und mehr Plätze weiter hinten. Über die beste OAC-Platzierung in dieser Saison freute sich Jasmin Katanek mit Rang sechs in Oeventrop.

Nach der Sommerpause geht es für die OAC-Youngster-Piloten im ADAC Youngster-Slalom-Cup weiter. Ende August steht in Rüthen der siebte von acht Rennläufen auf dem Programm. Nico Verbücheln ist mit zwei Siegen und zwei weiteren Podiums-Plätzen derzeit Gesamt-Dritter in der Junioren-Klasse, Jeremias Halbe liegt in der höchsten Klasse der Young Driver auf Rang acht, Jan-Niklas Schmidt belegt bei den Einsteigern Platz 18. Die besten 3 Piloten der Junioren und Einsteiger Klasse qualifizieren sich hier direkt für den Bundes-Endlauf.


ADAC Kartslalom: OAC-Fahrer Robin Heik sichert sich Endlauf-Startplatz


 

Olpe. Kart-Pilot Robin Heik vom Olper Automobil-Club (OAC) hat sich am vorletzten Renn-Tag zum ADAC-Kartslalom/Westfalen-Süd mit Rang vier beim MSC Lennetal/Bamenohl in Attendorn einen Platz in den Endläufen gesichert. Mit 104 Punkten kann er beim letzten Rennen, das nach der Sommerpause beim AMC Bad Berleburg stattfindet, nicht mehr aus den Top Ten der Gesamtwertung in Klasse 4 (Jahrgänge 2001/2002) verdrängt werden. Die besten zehn Fahrer pro Klasse qualifizieren sich für die drei Endläufe, von denen einer am 11. September „zuhause“ auf dem Gelände des Verkehrsübungsplatzes in Olpe/Griesemert stattfindet.
Ebenfalls nach der Sommerpause geht es für die OAC-Youngster-Piloten im ADAC Autoslalom-Cup weiter. Ende August steht in Rüthen der siebte von acht Rennläufen auf dem Programm. Nico Verbücheln ist derzeit Gesamt-Dritter in der Junioren-Klasse, Jeremias Halbe liegt in der höchsten Klasse der Young Driver auf Rang acht, Jan-Niklas Schmidt belegt bei den Einsteigern Platz 18.


ADAC Kartslalom: Robin Heik zur Halbzeit auf Kurs Richtung Endläufe


 

Olpe. Kart-Pilot Robin Heik vom Olper Automobil-Club (OAC) liegt beim ADAC-Kartslalom/Westfalen zur Halbzeit der Rennserie auf Kurs Richtung Endläufe. Nach vier von acht Läufen ist er aktuell Neunter der Gesamtwertung in der Klasse 4 (Jahrgänge 2001/2002) – die besten zehn Fahrer qualifizieren sich für die drei Endläufe, von denen einer am 11. September „zuhause“ auf dem Gelände des Verkehrsübungsplatzes in Olpe/Griesemert stattfindet.

Die nächste Chance auf weitere Punkte für Robin Heik und die anderen vier Nachwuchs-Kartsportler des OAC bietet sich am kommenden Sonntag: Dann steht beim MSC Süd-Sauerland in Meggen der fünfte Saison-Lauf auf dem Programm. Ebenfalls das fünfte Rennen bestreiten dann beim ADAC Autoslalom-Cup in Oer-Erkenschwick die OAC-Youngster mit Nico Verbücheln als Gesamt-Führendem in der Junioren-Klasse.


Top-Platzierungen für OAC-Piloten: Nico Verbücheln mit Youngster-Sieg
Robin Heik und Jasmin Katanek im Kart auf den Rängen vier und sechs


 

Olpe. Reichlich „Hardware“ gab es am Wochenende für die Nachwuchs-Motorsportler des Olper Automobil-Clubs (OAC). Im ADAC Youngster-Slalom-Cup feierte Nico Verbücheln seinen zweiten Sieg. Mit vier Podestplätzen in vier Rennen geht er als Gesamt-Führender der Junioren-Klasse in die zweite Saison-Hälfte. Jeremias Halbe als Sechster in der höchsten Klasse der Young Driver und Jan-Niklas Schmidt (Einsteiger) mit Rang 15 komplettierten das gute Abschneiden der OAC-Youngster.

Über ihre ersten Pokale freuten sich im ADAC-Kartslalom/Westfalen Robin Heik und Jasmin Katanek. Beim dritten Rennen des Motorsport-Sommers verpasste Robin Heik (Klasse 4, Jahrgänge 2001/2002) auf Rang vier das Siegerpodest nur um 0,05 Sekunden. Jasmin Katanek (Klasse 3, Jahrgänge 2003/2004) feierte auf Rang sechs ihre bislang beste Platzierung in der Rennserie.

Am kommenden Sonntag steht für die fünf OAC-Kartsportler beim Briloner AC der vierte Saison-Lauf auf dem Programm.


Zweiter Lauf zum ADAC Kartslalom: OAC-Nachwuchs erneut in den Top Ten


 

Olpe. Mit einem weiteren Top-Ten-Platz im Gepäck kehrten die Nachwuchs-Kartsportler des Olper Automobil-Clubs (OAC) vom Gastspiel beim MSC Oeventrop zurück. Beim zweiten von acht Läufen zum ADAC-Kartslalom/Westfalen Süd sorgte diesmal Robin Heik für das beste Resultat der OAC-Starter. In der Klasse 4 (Jahrgänge 2001/2002) belegte er Rang zehn. Bester Starter in Klasse drei (Jahrgänge 2003/2004) war Theo Stahlhacke auf Rang 15. In den eng zusammenliegenden Starterfeldern fuhren beide hervorragende Zeiten, verpassten aber durch Pylonenfehler und dadurch vier bzw zwei Strafsekunden einen möglichen Platz unter den besten drei bis vier Fahrern.

Am kommenden Sonntag steht für die fünf OAC-Kartsportler das dritte Saison-Rennen erneut in Meschede beim MSC Oeventrop auf dem Programm. Die Youngster bestreiten dann den vierten Lauf zum ADAC Slalom-Cup beim AMC Burbach.


OAC-Nachwuchs startet in die Kartslalom-Saison: Top-Ten-Platz zum Auftakt

Nico Verbücheln bei den Youngstern erneut auf dem Podium


 

Olpe. Mit einem Top-Ten-Platz starteten die Nachwuchs-Kartsportler des Olper Automobil-Clubs (OAC) in die Saison 2016. Beim ersten von acht Läufen zum ADAC-Kartslalom/Westfalen Süd beim AMC Burbach sorgte Alexander Grebe für das beste Resultat der fünf OAC-Starter. In der Klasse 4 (Jahrgänge 2001/2002) belegte er Rang neun.

Bereits das dritte Rennen der Saison bestritten am Wochenende die Youngster. Einen Podiumsplatz gab es dabei, wie in den zwei Rennen zuvor, für Nico Verbücheln, der in der Junioren-Klasse Dritter wurde. Jeremias Halbe als Sechster in der höchsten Klasse der Young Driver und Jan-Niklas Schmidt (Einsteiger) mit Rang 16 feierten ihre bislang besten Resultate im ADAC Youngster-Slalom-Cup.

Gelungener Saisonauftakt für unsere Youngster-Fahrer beim 1. Lauf in Harsewinkel

 

Am 10.04.2016 hatte das Warten für die Fahrer des ADAC Youngster-Slalom-Cup endlich ein Ende. Zu Saisonbeginn ging die Reise nach Harsewinkel beim AC Oelde, wo gleich zwei unserer drei Fahrer ihr erstes Rennen absolvierten.

Jan-Niklas startete in der Klasse der Einsteiger und konnte den 22. Platz belegen.
Direkt in der höchsten Klassen der Young Driver musste Jeremias dieses Jahr beginnen. Dabei erreichte er einen souveränen 12. Platz, wenn man bedenkt, dass in dieser Klasse die ‚Erfahrenen‘ an den Start gehen.
´
Für den Höhepunkt des Tages sorgte Nico Verbücheln. In der Klasse der Junioren setzte er sich gegen seine Konkurrenz durch und erwischte mit einem 1. Platz im ersten Rennen einen Traumstart in die Saison.
In der Mannschaftswertung erreichte der Olper AC am Ende den 5. Platz.

Da das Training in letzter Zeit aufgrund von Reparaturen an unserem Polo nicht stattfinden konnte sind diese Ergebnisse umso stärker einzuschätzen. Für die Zukunft lässt sich also hoffen, dass die Ergebnisse noch verbessert werden können!

Youngster Trainingslehrgang Harsewinkel 06.03.2016

 

Am Sonntag, den 06.03.2016, haben sich unsere neuen Jungs vom Youngster auf den Weg nach Harsewinkel gemacht um den jährlichen Trainingslehrgang für die Einsteiger zu absolvieren. Sowohl Jeremias Halbe als auch Jan-Niklas Schmidt haben den Lehrgang erfolgreich absolviert und können somit in dieser Saison ihr erstes Jahr im Youngster-Slalom-Cup absolvieren.
Wir freuen uns schon auf erfolgreiche Rennen mit euch!

Jugendgruppenausflug auf die Indoorkartbahn in Dortmund

 

Am Samstag, den 23.01.2016, besuchten wir mit unserer Jugendgruppe unter eisigen Bedingungen die Highway Kart Racing Bahn in Dortmund, die längste Indoor Kartbahn der Welt. Trotz der extremen Witterungsverhältnisse schafften wir es gemeinsam nach Dortmund, um ein kleines internes Rennen zu veranstalten, an dem sowohl die Kart- und die Youngstergruppe, als auch die Eltern teilgenommen haben. Wie schon letztes Jahr in Neu-Astenberg hatten alle sehr viel Spaß an dem Ausflug und konnten ihr Können auch mal auf der Rundstrecke unter Beweis stellen. 30 Minuten ging das Rennen, so gab es für alle sehr spannende Zweikämpfe auf der Fahrbahn. Am Ende setzten sich die Altmeister Tim, Giuseppe und Nico vor dem Rest durch. Ein sehr gelungener Tag, der auch in den nächsten Jahren sicher wieder einen Platz im Kalender finden wird!

Jahresrückblick Jugendgruppe 2015

 

Das Jahr 2015 begann für die Jugendgruppe des OAC mit einem großen Umbruch. Giuseppe Siscaro übernahm die Kartgruppe, die bisher von Joachim Schulte trainiert wurde, während Marco Klein sich um die Youngster Gruppe kümmerte.

In der ADAC Kart-Slalom Meisterschaft hat es leider keiner in die Endläufe geschafft, obwohl man sich durchaus noch lange Hoffnung gemacht hat.

Klasse 2:
Theo Stahlhacke (82P, 13. Platz):
Mit einem 8. Platz in Oenetal hat Theo sein bestes Ergebnis der Saison eingefahren. Immer wieder hat er sich leider durch Pylonenfehler bessere Ergebnisse versaut, unter anderem auch einen möglichen Sieg in Süd Sauerland. Dennoch fuhr er eine konstante Saison und kann sich in den nächsten Jahren hoffentlich weiter verbessern.

Klasse 3:
Jasmin Katanek (21P, 26. Platz):
Unsere kleine Rennmaus Jasmin konnte in ihrem ersten Jahr in der Klasse 3 mit einem 15. Platz in Süd Sauerland ihr bestes Ergebnis einfahren. Leider konnte sie ihre Schnelligkeit aus dem Training noch nicht ganz auf die Rennsonntage übertragen aber im nächsten Jahr haben wir da noch einiges vor.

Eric Brüggemann (7P, 33. Platz):
Eric fuhr in diesem Jahr seine erste Saison im Kart-Slalom und nutzte dieses erst einmal um Erfahrung zu sammeln. Beim letzten Rennen im regnerischen Brilon konnte er mit einem 23. Platz sein bestes Rennen absolvieren.

Klasse 4:
Robin Heik (71P, 12. Platz):
Auch Robin konnte sich dieses Jahr stark verbessern und scheiterte wie Theo knapp am Endlauf. In Oeventrop konnte er mit einem 8. Platz sein bestes Endergebnis einfahren und fuhr auch sonst konstant Punkte ein. Robin bleibt auch 2016 in der Klasse 4 und kann sich somit Hoffnung auf weitere Top 10 Platzierungen machen.

Alexander Grebe (24P, 22. Platz):
Auch Alex absolvierte wie Eric seine erste Saison im Kart-Slalom. In seinem ersten und letzten Rennen fuhr er mit einem 14. Platz seine besten Ergebnisse ein, was für einen Newcomer in der Klasse 4 durchaus respektabel anzusehen ist.

In der Mannschaftswertung konnte leider nur der 15. Platz erreicht werden.
Im ADAC Youngster-Slalom Cup konnten in der vergangenen Saison allerdings sehr tolle Ergebnisse eingefahren werden.

Junioren:
Tim Schneider (49,87P; 6. Platz):
Mit einem 3. Platz in Dülmen konnte Tim sein bestes Ergebnis in den Vorläufen einfahren. Am Ende der Saison stand auch die Qualifikation für den NRW Cup fest, in dem er sich mit einem tollen 6. Platz für den Bundesendlauf qualifizieren konnte. Unter starker Konkurrenz erreichte er Platz 50.

Nico Verbücheln (33,22P, 12. Platz): Bei beiden Läufen in Harsewinkel konnte Nico einen 9. Platz einfahren und konnte sich am Ende der Saison ebenfalls für den NRW Cup qualifizieren. Dort schaffte er in seiner ersten Junioren-Saison mit einem 16. Platz sogar die Qualifikation für den Bundesendlauf, in dem er 64. geworden ist.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass es im Youngster-Slalom Cup eine sehr erfolgreiche Saison für den OAC gab.

Wir sind gespannt auf die nächste Saison und halten euch mit kleinen Berichten auf dem Laufenden!

Endlauf OAC 06.09.2015

 

Am 06.09.2015 veranstaltete der OAC nach einigen Jahren noch einmal den Endlauf der ADAC Kart-Slalom Meisterschaft Westfalen. Leider waren dieses Jahr keine vereinseigenen Fahrer am Start, was im nächsten Jahr hoffentlich wieder anders aussehen wird. Unter schweren Bedingungen im regnerischen Olpe gab es einen Wettkampf, der teilweise auch durch Witterungsverhältnisse mitentschieden wurde, da es immer wieder zu kleinen Schauern kam. Ansonsten war es aber eine gelungene Veranstaltung, bei der alles nach Plan verlief und somit ein gelungenes Event!